Acherns Höhere Bürgerschule gerettet

Wegen der Sommer- und Urlaubszeit hat es lange gedauert, und manche werden es schon auf anderen Wegen mitbekommen haben, aber es soll doch hier eigens gewürdigt werden, dass es gelungen ist, ein interessantes Gebäude aus der Weinbrenner-Schule zu retten.

Seit die Höhere Bürgerschule an Acherns Hauptstraße vom Abriss bedroht war, hat sich eine Bürgerinitiative um unser Mitglied Johannes Mühlan und Siegfried Stinus gebildet, die Behörden und Bevölkerung davon zu überzeugen versuchte, dass dies einen bedauernswerten und unwiederbringlichen Verlust darstellen würde. Auch wir haben uns eingeschaltet, unser Vorsitzender einen Vortrag in Achern über das Gebäude gehalten und im Namen der Weinbrenner-Gesellschaft einen Brief an den Oberbürgermeister der Stadt geschrieben.

Das Gebäude ist um 1840 als Wohnhaus entstanden und dürfte nach unserer Einschätzung einem der beiden Architekten Johann Ludwig Weinbrenner und Hans Voss zuzuschreiben sein, beides bekanntermaßen enge Vertraute und Musterschüler Friedrich Weinbrenners.

Das Äußere ist in den fast zwei Jahrhunderten etwas vereinfacht worden, aber immer noch gut erkennbar geblieben, ebenso wie der originale Grundriss. Erhalten haben sich im Innern an Details aus der Entstehungszeit vor allem Kellergewölbe, Stuckdecken, Ofennischen und Türen mit ihren Gewänden.

Angesichts dieser bislang unbekannten Funde hat das Landesdenkmalamt vor kurzem die Bedeutung des Hauses „als repräsentatives Gebäude des Spätklassizismus“ offiziell anerkannt und es unter Schutz gestellt. Danke allen Beteiligten!

Achern_Höhere_Bürgerschule_Postkarte Achern_Höhere_Bürgerschule


Nach oben