Ein gutes neues Jahr für Baden-Badens Kurhaus 

Beim Neujahrsempfang der Bäder- und Kurverwaltung an diesem Sonntag gab es viel Prominenz, aber der wirkliche Hauptakteur war der architektonische Rahmen, Weinbrenners Konversationshaus. Es beweist, wie wenig Dekoration und Aufwand es braucht, wenn ein Gebäude über 200 Jahre gepflegt und verständig weitergeführt und -genutzt wird. Es strahlt von sich aus Kultur und Verläßlichkeit aus. Das einzige Ornament war das stilisierte Bild des Kurhauses selbst: auf Wänden, auf der Einladung und sogar der Briefmarke.
Geschäftsführer Steffen Ratzel versprach in seinem Grußwort, diese Tradition auch in diesem Jahr bewußt fortzuschreiben, und erwähnte sogar einen scheinbar nebensächlichen Baustein, der umgehend wiederhergestellt werden soll: ein Kandelaber vor der linken Kurhausfront wurde vor kurzem von einem LKW umgefahren und wird nun nachgegossen.

EPSON MFP image

EPSON MFP image


Nach oben