Weinbrenner in Gernsbach

Tag des Offenen Denkmals am 13. September 2015

Eine halbe Altstadt entwarf Friedrich Weinbrenner 1798 nach einem verheerenden Brand für die Murgtalstadt Gernsbach, und sie wurde innerhalb kürzester Zeit wiederaufgebaut. Der Plan ist schon deshalb eine Attraktion, weil er zeitgleich demjenigen, viel bekannteren für die Stadtmitte in Karlsruhe entstand, also sehr früh in Weinbrenners Laufbahn. Aber es ist auch für sich ein faszinierender Plan, zugleich visionär und geerdet, bestimmt und flexibel. Zwei Gebäude, das Kornhaus und das Amtshaus, entstanden dann auch direkt nach seinen Plänen.

In Zusammenarbeit mit dem Gernsbacher Arbeitskreis Stadtgeschichte realisieren wir zum Tag des Offenen Denkmals ein neues Faltblatt und eine kleine Ausstellung, die im Kornhaus gezeigt werden wird. Auch wird der Vorsitzende der Weinbrenner-Gesellschaft, Dr. Ulrich Maximilian Schumann, die Führungen durch „Weinbrenners Gernsbach“ um 14, 15 und 16 Uhr leiten.

Metzgerplatz Gernsbach

Metzgerplatz Gernsbach


Wiederaufbau Gernsbach, Bildquelle: Generallandesarchiv Karlsruhe

Wiederaufbau Gernsbach, Bildquelle: Generallandesarchiv Karlsruhe


Nach oben